Cornelia Wälde

Wer ich bin

Ich bin Cornelia Wälde, geboren im Januar 1981, verheiratet und immer begleitet von meinem Hund Elmo und meinen 2 Katzen Mia und Amadeus, die mit ihrem Wesen auch meine Praxistätigkeit bereichern. 

Die Natur stärkt mich. In Spaziergängen im Wald oder beim Joggen finde ich Ruhe und Klarheit. Um gut geerdet zu sein, schenkt mir die Pflege meines Gartens den nötigen Ausgleich. Ich mag echte Beziehungen und Begegnungen von Herz zu Herz. Und natürlich wie man sieht Blumen. Ich bin intuitiv, feinfühlig, offen, herzlich, sorgfältig und analytisch, mit einem Schatz an Wissen und Erfahrungen.  

Mein Weg In Kürze

  • Magistra der Europäische Ethnologie (Kulturanthropologie) und Neuere / Neueste Geschichte in Freiburg iBr. 
  • Schwerpunkte: Identität, Fremd- und Selbstbild, Heimat, Fest und Brauch, Migration, Frauen im Wandel der Zeit
  • journalistisch tätig bei Zeitungen
  • Presse- und Marketingtätigkeit für eine Firma 
  • 2013 Praxisgründung Coaching und Hypnose
  • Weiterbildung in diversen Methoden der Energiearbeit und  Intensiv-Weiterbildung als EMESTHOS®-Therapeutin

Spiel des Lebens

Schon früh in meinem Leben stand für mich das Ziel fest, in den Medien arbeiten zu wollen. Ich wusste was es an beruflichen Stationen zu absolvieren galt, machte mein Abitur, studierte und stellte zum ersten Mal im Leben fest, dass mein Plan so nicht aufging. Purer Ehrgeiz und Willenskraft halfen wohl nicht allein. Also überlegte ich, mich neu auszurichten und ergatterte einen Job in einer Firma, in der ich ebenfalls mit Pressearbeit zu tun hatte. Marketing und Event-Organisation kamen noch hinzu und so war mein Tag mit 11 Arbeitsstunden und 3 Stunden Autofahrt täglich straff getaktet. Ein Tagesablauf der geradezu perfekt war, um nicht über frühere schwierige Erlebnisse nachdenken zu müssen. Dieses Pensum, aber auch die weggepackten Emotionen forderten ihren Tribut, bis ich völlig ausgebrannt war und quasi eine Zwangspause bekam. 

Während meiner Zwangspause wurde mir zunehmend klar, dass mir in meinem bisherigen Job die Erfüllung fehlte und allein mein Verstand die Richtung vorgab. Weiter machen wie bisher, war keine Option. Da saß ich mit meinem Buch „Krankheit als Weg“ und diversen anderen Büchern. Wenn ich ehrlich zu mir war, las ich schon eine ganze Weile, selbst während den Mittagspausen im Job, wenn ich denn welche hatte, diese Bücher über alternative Heilmethoden und Persönlichkeitsentwicklung. Und wenn ich noch ehrlicher zu mir sein würde, wäre es jetzt an der Zeit, den alten Kindheitsmist anzugehen.

Mit dieser Bewusstwerdung ging es auf einmal recht schnell. Es begann die Suche nach mir Selbst. Ich fand eine Weiterbildungsreihe zum Hypnose-Coach, meldete mich an und war von der Arbeit mit dem Unterbewusstsein begeistert. Nach meiner Genesung gründete ich die Coaching und Hypnosepraxis. Und mit meinen eigenen Schritten in die Selbständigkeit, fand ein kleiner Rüde in mein Leben, der im Sturm mein Herz eroberte, jede Mauer einriss und sich für mich, uns und meine berufliche Tätigkeit als wahrer Schatz herausstellen sollte. Es folgten Weiterbildungen in verschiedenen Methoden der Energiearbeit. Ich war glücklich und fühlte mich angekommen. Bis zwei alles verändernde Grenzerfahrungen/Schockerlebnisse mein Vertrauen ins Leben massiv erschütterten. 

Begegnungen sind kein Zufall. Durch meinen Hund kreuzten zwei Frauen meinen Weg, die mir inzwischen sehr als Freundinnen ans Herz gewachsen sind. Durch meine liebe Freundin Diana fand ich sensationelle Hilfe und Heilung, so dass es mir schnell besser ging. Ich fand raus aus meiner Schockstarre und wieder den Weg in meine Lebensfreude zurück. Sie war es, die mich an meine Berufung und Herzensaufgabe erinnerte und mich bestärkte meinen Weg wieder aufzunehmen. Heute bin ich glücklich und dankbar, mein Wissen und meinen Erfahrungsschatz meines bisherigen Weges an Frauen weitergeben zu dürfen.  

In meiner heutigen Tätigkeit als Medium und Coach ist mir mein persönliches Wachstum wichtig und ich besuche regelmäßig Supervisionen. So kann ich meinen Klientinnen bestmöglich zur Seite stehen und mein Angebot stetig erweitern. Rückblickend kann ich sagen, dass der Zeitpunkt meiner größten Krise, der Wendepunkt meines Lebens war und mich in meine Stärke brachte.

Meine wundervollen Begleiter

Elmo

Mia

Begegnungen sind kein Zufall – es sind Verabredungen in Liebe. Jedes meiner Tiere trat zu einem Zeitpunkt in mein Leben, um mit seiner Weisheit und Liebe meine Leben zu bereichern, mich zu mir zu führen und Heilung zu bewirken. Heute bereichern und ergänzen sie mit ihren speziellen Fähigkeiten und ihrem Wesen meine Sitzungen und öffnen Herz und Seele.

Amadeus